Was ist Content Marketing?2018-10-31T10:28:27+00:00

Einige Gedanken zum Thema Content Marketing!?

Ich habe mich in den letzten Tagen mal wieder mit dem Thema Content Marketing beschäftigt. Und da der Eintrag  „Content Marketing“ in google  ungefähr 1.840.000.000 Ergebnisse bringt,  liegt die Vermutung nahe dass ich nicht der einzige bin.  Zur Erinnerung: „Content Marketing zielt darauf ab, durch die Bereitstellung von hochwertigem und relevantem Content neue Zielgruppen zu erschließen. Die Inhalte müssen der jeweiligen Zielgruppe einen Nutzen und Mehrwert bieten“.

Somit ist Content Marketing ein ganz wichtiges Element der Unternehmenskommunikation und dem Online-Marketing. Das  ist so, ist aber nichts Neues. Denn vor der Erfindung des Begriffes „content marketing“ war es auch nicht besonders hilfreich den Kunden mit uninteressanten und für ihn nicht relevanten Texten zu belämmern – oder.

Neu sind allerdings die Rahmenbedingungen in denen zum Beispiel unser Content wahrgenommen wird. In digitalen Zeiten in denen eine nie dagewesene Informationswelle über die Menschen schwappt geht die Aufmerksamkeitsspanne der Informationsempfänger
dramatisch in die Knie. Laut einer Studie von Microsoft aus dem Jahr 2015 ist die durchschnittliche Aufmerksamkeitsdauer bezogen auf Informationen in den letzten 13 Jahren  von 12 auf gerade mal 8 Sekunden gesunken.

Zusammenfassend können wir feststellen. Content Marketing ist wichtig, war es eigentlich immer schon, nur wird es durch die Informationsüberlastung immer schwieriger vernüftigen Content zu erstellen und die Aufmerksamkeit der Zielpersonen zu erlangen.

Wir sind uns einig: Wenn wir an dieser Stelle weiterkommen wollen müssen wir die magische Worthülse der Digital Natives „Content Marketing“ unter die Lupe nehmen und möglicherweise sogar etwas entzaubern. Sehr gut erscheint mir hierfür der etwas aus der Zeit gefallene Spruch zu zitieren: „Was Du nicht willst was man Die tu, das füge keinem andern zu!“

Also ich will kein Zeugs im Internet lesen, das ich nicht verstehe, ich deshalb auch nicht einschätzen kann ob das evtl. wichtig für mich ist und mich deshalb in keinster Weise interessiert. Ich sollte das also dann auch nicht meinen Kunden zumuten.
Trotzdem zeigen aktuelle Untersuchungen, dass es sich bei über 50% aller Publikationen im Internet um für den Kunden unverständliche, unrelevante und wenig interessante Inhalte (content) handelt.

Also machen wir es anders, lasst uns relevanter werden. Um hierfür eine kleine Hilfestellung zu entwickeln, habe mich durch ein wahres Gestrüpp von Fachsprache (ich schließe mich gerne denen an, die sowas als „Buzzword-“ oder auch „Bullshit-Bingo“ bezeichnen) durchgekämpft. Das Ergebnis ist ein kleiner Leitfaden zur Erstellung von nützlichen Content erstellt:

PS.:  Alle, denen mein Leitfaden dann doch zu flach ist, können meine Partnerin Anja Felden kontaktieren. Die ist ein original Digital Native und hält das gesamte
Online-Packet bereit.

Was ist Content-Marketing?